Atemlos, Verwirrt, Gechipt

Und es sind Abgründe, meine Freunde, verändernde Abgründe des Eigen Unzulänglichen, der erfrorenen Liebe zu den Silben, des Bastelns als Selbstweck einer wenig befriedigenden Beschäftigungstherapie, in einer Welt zurecht rudern, die so gar fern dessen, dem ich bisher benötigt genötigt. Aber der umfallenden Dominoreihe nach.

Anything starts with Ants.

Und da ich mit deren menschlichen Entsprechungen wenig nett aber sehr kokett und zynisch verspielt interagiere sei betont, den echten, den Kleinen aus dem Garten. Und vielleicht ist es eine dieser Gott, den es nicht gibt, mich gibt es aber doch-Ohrfeigen wie sie dir den Tag/Monat/Jahr verduften, und das nicht auf schöne, weise Weise.

Ich hatte sie als Besucher im Schlafzimmer, anfangs nur vereinzelte Kundschafter, danach stetige Sturmtruppen, aber immer sehr dezent ,lediglich an der Südflanke und geschickt den Phlegmatiker in mir ausnützend.

Als es mehr werden als ich in einem Rundblick begreife steigt die Motivation etwas zu tun doch ein wenig. Und wie es sich für einen guten Menschen gehört will ich nicht mit chemischer Keule oder dem sie platzen lassenden Natron Probleme lösen, die einem nur vorkommen als wären sie welche. Ameisen waren wohl bereits vor mir auf diesem Flecken Erde, ich bin der Besatzer, nicht sie.

Und my best Friend Alphabet, um nicht immer Google zu sagen, oh, jetzt tat ich es ja doch, gibt mir einen Schwung an Hausmitteln aus den Schwurbler und Halbschwurblerwelten. So viele Kräuter, so viele Duftstoffe, was nehmen wir denn da.

Ich entscheide mich für Zitrusfrüchte und Kaffeepulver, ich teste und knurre vor mich hin. Es werden mehr , sie sind gechillet und/ oder abgehärtet, hier ist schließlich Gemeindebau, da erträgt ein Insekt schnell mal mehr als in der Hodwoole, dabei finde ich nicht das mein Schlafzimmer ein nahrhafter Ort. Bröselfreies Stillleben.

Sie müssten in die Küche finden, soll ich es Ihnen zeigen, sie können jedenfalls nicht Gedanken lesen, das ist meanwhile sicher, denn auch mein Groll steigt mit dem Versagen der gut gemeinten Tipps aus dem Naturtantenuniversum.

Drei Wochen später ist meine Gastfreundschaft an ihrem Ende, ich kann und will nicht länger Geschirrspülmittel oder Salbeitee auf weißer Wand zum Grenzen ziehen ausprobieren und meine Pixar Models haben zusätzlich noch einen Campingplatz aus der Fußbodenleiste gemacht.

Es ist eine dieser Jetzt schmeißt du deine Freundin raus-Frühlingsnächte, auch weil es mir andererseits langsam am Arsch zu gehen beginnt wie Möbel und Farbgebungen des Sleeping Rooms sich in diesem Urbank Monk Pandemiejahr in meine Augen gefressen.

Ich erkläre den Invasoren den Krieg und dem Feng Shui eine Rebellion.

Küchenrolle feucht aufgewischt und im WC hinunter gespült, sich vormachend die Jungs und Mädels können doch ein freundliches Leben in der Kanalisation weiter führen ist eine anstrengende Tätigkeit wenn die Bande sich offenbar zu klonen versteht, aber sorry, my Friends, Respekt muss beider seitig sein. Und jeder hat seine persönlichen Komfortzone.

Und den Rest macht der von mir auch selbst gehasste Essig pur.

Daneben noch Möbel schleppen, nackt und völlig übermüdet, erweist sich dabei als die noch schlechtere Idee.

Lunge schlapp

Ich dachte das völlige Umstellen der Wohnung, Schlafzimmermöbel ins Wohnzimmer und jene von dort ins Nest ist spontanous cute, aber im Grunde nur saudumm und voller Überschätzung der eigenen Energien.

Außerdem ist es unbefriedigend, es hat schon alles perfekt gepasst, ich wählte die Zusammenstellung und Abstände, sogar die Farben nicht ohne Grund und wenn dann müsste ich geschickt und auf natürliche Weise viel viel mehr austauschen.

Das energetische Unwohl, der Krieg mit den Ants ist noch nicht vorbei, ich brauche viel Küchenrolle in diesen Tagen und nicht für den sonst sehr beliebten Zweck, führt dann auch dazu das ich alles nicht ganz so aber dennoch sehr beansprucht wieder rückgängig mache.

Jetzt im Nachhinein ist dieses eruptive Überbordern wohl eine Art Trigger gewesen. Auf jeden Fall crashe ich in dem Augenblick als langsam Licht am Ende des Covidtunnels aufzuscheinen beginnt. Ganz ohne des Koboldkanzlers Marketinggnaden.

Schwäche, Atemlosigkeit, steil steigend, dazu gesellen sich Schnupfen und Halsweh, was wirst du denken, aber du denkst auch verdammt, ich war sehr vorsichtig, auch der negative Selbsttest beruhigt dich nicht. Und du landest doch tatsächlich bei einer Cranio Sacral und Homöopathie praktizierenden persisch stämmigen NettPraktischÄrztin, die allerdings bald von einem Plappermaul meiner Güte überfordert sein wird.

Sie schiebt mir dieses Stäbchen wirklich prächtig in die Nase, beweist mir aber auch das kaum etwas gerade ohne eine solche Prozedur Versperrtes diesen Aufwand und Workflow wert.

Eine immer überteuerte Kuhhandel Pizza oder den Kaffee zur 1000 Prozent Marge, Theater mit Maske und Abstand? Nein, Mönche werden nicht geboren, Mönche werden gemacht.

Und das Bussi Bussi Umarmen der Oberflächengesellschaft war schon vor Covid nicht mein Sehnsuchtsort.

Aber die Beruhigung nicht Covid zu haben endet in der Frage was mich denn dann in diesem Maße runter holt. Fünfzig Prozent Leistungsfähigkeit, steigender Husten. Luft ist knapp in diesen Tagen. Ich habe auch eigenmächtig Allergie im Verdacht, da plötzlich verrückter Schnupfen , aber eher die Pollen.

Mein Lungenröntgen erstaunt mich. Dreißig Jahre Raucher, aber echt okay dafür. Aber man findet auch eine übergegangene Rippenfell oder Lungenentzündung. Erstmals ein vielleicht hatten sie ja Covid-Verdacht.

Aber Ärzte sind demotivierte Nullbock Detektive, Dr.House so selten wie gute Arztserien, und so kann ich mir vieles nur selbst zusammen reimen was sich an langsam einrieselnden Infos aus komplizierter Bettelei für Facharzt Termine verteilt.

In all das hinein platzen plötzlich Magenprobleme, Reflux oder andere bisher übergegangene Details eines gemächlichen Dahintrottens im Home Office. Zu wenig Interaktion mit anderen um sich richtig einschätzen zu können, hier ganz aus Selbstsucht nicht Bedürfnis erwähnt.

Alles aus dem Gleichgewicht

würde meine Perserin sagen, wenn sie nur etwas Eigenständiges sagen würde, ich stochere in ihren Statements nach Content wie sie in meiner Nase nach Corona.

Ich slackline ja schon ewig durchs Leben , ich mag keine Treppenwitze der Geschichte, wie gesagt, ich bin beunruhigt aber auch einfach erzürnt, da sich zu Ende einer privaten Pandemie plötzlich mit anderen gesundheitlichen Problemen konfrontiert bin, die mein genussvolles Back to Bohemian Life in Frage zu stellen beginnen.

Ein Wirrwarr an Symptomen, von Dauerschmerzen in den Fingern die sich nach oben ziehen und irgendwie auch mit meinem Herzlein flirten, bisher fehlgedeutet weil sie ja auch die beanspruchten Füße und Maushand zusätzlich betreffen, Orthopäde stand am Zettel. Bzw. an der Post it White Wand.

Bis zu diesem plötzlich geblähten Bauch, What the Fuck, ich verdächtige auch das Antihistaminikum, und bekomme Achtung vom Arztberuf wenn ich all diese Details rekapituliere und wie schwer es sein muss Diagnosen zu stellen. Wenn man sich um die Details kümmert natürlich nur.

Und dann ist dann noch die Sache mit den Orgasmen. Meine ersten seltsamen hatte ich vor dem Ant War. Es waren Schmerzen im Solar Plexus Bereich, unangenehme Kontraktion, niemals auf diese Weise gekannt, einmal besonders krass, als Dichter würde ich es beschreiben, als wäre etwas gerissen, der Libido gab es keinen Dämpfer, doch in diesem neuen Sumpf an Problematik führt mich ein weiterer zum erstaunten Erschrecken.

Seltsame Zuckung, aber irgendwie neurologisch, über den gesamten Schwächezustand hinaus , und wieder in dem besonders zu erwähnenden linken Arm. Auf jeden Fall trotz zauberhaft intensiver Unterleibsentzückung so gruselig, da sich seither bereits ein Monat darauf verzichte weiter zu experimentieren.

Ein paar Tage später wird die Mischung aus Atemnot, gefühlter Belastung des Herzens dazu führen da sich zum ersten Mal in meinem Leben für mich selbst die Rettung rufe.

Weil sich kein Facharzt auftreiben ließ den ich den schnell genug besuchen konnte. Blutdruck, EKG , ich bin okay. Das sich Atemprobleme und Druck vom Bauchraum aus auch auf das Herz auswirken ist jetzt nicht sehr wissenschaftlich erklärt, aber einleuchtend. Und das Panikgefühl, alles ist sehr fremd. Ich bin ein Apothekenkind, Ärzte waren fast nie notwendig, Zahnarztphobie mal nebenbei erwähnt.

Nichts was sich nicht mit Propolis hatte lösen lassen seit zwanzig Jahren. Ist übrigens perfekt gegen Hämorrhoiden. Ich war auch einmal ein Naturonkel, Schande über mich.

Bienchen mag ich halt, aber eigentlich auch Ameisen und ich habe noch immer Schuldgefühle ob meines Massenmordes.

Sie müssen sich wie Refuges gefühlt haben da hinein gekuschelt in ein feuchtes Recycelpapier und die Rohre des Abwassersstem wie ein Trip in eine andere Welt. Dunkel, kalt und voller Ratten.

Wie das East End. Oder Pariser Vorstädte im Winter. Ostberlin. Ganz Russland.

Die Balance ist inzwischen endgültig hinnüber, alte Wunden brechen auf, neue Fronten entstehen, alles korrelierend mit meiner unwohlen Carefulness im Gegensatz zum Corona Leichtsinn everwhere.

Ich werde bestätigt weshalb ich einige Arzttermine zwar bedacht hatte, aber für danach aufgeschoben. Die lasche bis provokant dumme Handhabung jeglicher wissenschaftlicher Vorsicht im Umgang mit ihren Patienten, vor allem im Warte Bereich, weil sie selbst schützen sich wesentlich besser wenn nicht sowieso bereits alle geimpft, ist Thema für die Covid Files und lässt mich einiges besser verstehen.

Das ich dies dennoch alles auf mich nehme und in zwei Woche fünf Arzttermine bestreite zeigt meinen Zustand ebenso wie das ich erst heute, Wochen danach die Lust und Intensität finde darüber zu schreiben.

In all das hinein kommt ein weiterer Schock als ich mich mit den offensichtlich deutlich zugenommenen psychischen Problemen meiner jüngeren Tochter verdrängungslos konfrontiert sehe. Zumindest soweit zugenommen das ihre Psychologen nach einem Jahr Therapie zu medikamentöser Unterstützung raten.

Aber das ist eine andere Geschichte, es beginnt zu tauen, ich werde erzählen und phantasten, Sommermind is back.

Blutbild

Ein Kardiologe und eine Lungenfachärztin checken mich dann letztlich genügend um mich etwas zu erden. Davor schon ein Vieles ausschließende Blutselfie. Nix Diabetes und mein Cholesterin ist für ein Jahr auf dem Schreibtischstuhl und beim Kühlschrank akzeptabel.

Herz Ultraschall als erste Hilfe für den Panikkopf. Und noch einmal Röntgen sowie ein Prick Test. Endlich eine erste Diagnose.

Auch wenn keiner einer meine Orgasmus Schrulligkeit endmitbedenkt.

Hausstaubmilbenallergie, so sanft du im Vergleich zu all dem möglichen Kummer auch sein mögest, ich bin surprised und nicht nur fine.

Denn niemals wirklich im Näschen angekommen, außer im Sinne von da ist ja ab und zu ein wenig sniefen. Und dann plötzlich mit voller Kraft voraus meine Bronchien entzünden, mich reduzieren auf die Hälfte dessen die ich sein möchte. Eingeschränkte Lungenfunktion, aber Hallo, so war das nicht ausgemacht.

Eine wenig freudvolle Alternative wäre du überschneidest dich mit COPD oder ernsthaften Magengeschwüren.

Ich worke an baldigem Besserzustand sein, aber auch das Tippen dieses Artikels ist difficult in Comparison zu vor zwei Monaten.

Ohne Etagenwechsel weil gar nie oben die Kellertreppe hinab hätte nicht sein müssen, esoterisch wohl vielleicht auch weil sich die keiner weiß es was es war Lungenentzündung vom Herbst des Vorjahres, wieso auch recherchieren Herr Doktor ob es nicht Long Covid sein könnte, MannFrau nimmt am liebsten das Naheliegendste.

Meist ist das Alkohol, aber selbst der ist mir verwehrt weil ich ganz brav meinen BMI zu reduzieren beginne und mich in qualvollem Foodpornverzicht stähle.

Aber die Allergie ist dennoch echt, mit fünfzig plötzlich eingeschränkt und mit Asthmaspray den ich immer vergesse wenn unterwegs. Das Cortison hilft, doch Symptombehandlungen sind gut für die Kasse der Pharma Firmen aber desillusionierend für den Patienten.

In Nordeuropa Leben ist keine Alternative : Ich höre auf zu heizen, im Mai!, und empfinde bereits das als grausam.

Ich bin im Rush auch in einer Gesundenuntersuchung gelandet und entsetzt wie lasch meine Perserin das Formular ausfüllt, wenn ich an die Vergütung der Dame denke ist mein einziges Argument nicht sofort zu wechseln, das sie mir den lange erwarteten Impftermin mit Pfizer als Sahne Häubchen serviert.

I love you, Scheherezade.

All das ist übrigens so chaotisch erzählt weil es sich so angefühlt hat, im Endeffekt sitze ich jetzt hier mit 70 statt 40-50 Prozent von meinen individuellen 100 aus dem Februar, weiß noch nicht wie ich das mit dem Sex machen soll und welche Fachärzte im Juni Audienz gewähren.

Heilerde reduziert mit halbherziger Diät nach zehn Tagen Try Out den Magenkrawall doch deutlich, aber es gluckst und rülpst noch immer ein wenig, und im Nachhinein, sagt mein Conformation Bias, war da doch etwas mit beginnenden Schluckproblemen bereits lange davor.

Und bei meinem Schärfer, Scharf, Schärf nach und einzigem Vergnügen des letzten Jahres in die Völlerei zu schlurfen auch kein Wunder.

Die Waage zeigte 87 Kilogramm, werter Leser, das ist mehr als jemals zuvor in all der Dekadenz.

Nur ein halber Kogler du bist

Ich denke in diesen Tagen viel an Andere, ich beobachte alte Menschen genauer, frage mich was für Medikamente sie nehmen, wie sie es schaffen ihre Runden zu ziehen, wie es sich anfühlen muss nicht mehr unabhängig zu sein und ständig Hilfe von anderen oder auch nur einem Medikament zu brauchen. Ein Krücken Abenteurer.

Ich weiß da sich meinen Hang zum Drama zu viel freien Lauf gelassen habe, aber für mich war dies alles neu und es gibt noch weitere blinde Gesundheitsflecken zu bearbeiten.

So dankbar ich dem grundsätzlich großartigen System in Österreich bin, so haben sich dennoch auch einige Zweifel und Kritikpunkte bestätigt, die ich liebend gerne widerlegt hätte. Einige davon werden alle Bürger die öfter im Health System agieren ( müssen ) durch den Gewöhnungseffekt gelassener betrachten.

Inzwischen gepfizert und auf Cortison, Heilerde und Antihistaminkum inmitten eines verstaubten Männer-Refugiums, dem Swiffer nicht Herr zu werden gelingt, sich bereits vor dem Belastungs EKG Ende des Monats fürchtend, noch rätsle ich wie ich meine fehlenden 30 Prozent zurück bekomme. Innere Verhandlungen werden nötig sein.

Gleichzeitig öffnen sich die Tore zur Welt aufs Neue, ich bleibe meinem inneren Kompass treu, mir ist aber klar, das ich mich neu erfinden muss wo ich dachte ich hätte mich bereits neu erfunden.

Pfizer, respektive Corminaty ist erst im Juli vollständig immunisierend, der saisonale Effekt und selbst für Meister Statistiker nicht ganz zu verstehende Rebounds nach dieses Mal unten, scheinen auch ganz praktisch zumindest im europäischen Kontext eine Atmosphäre des Neustarts zu schaffen. Mit guter Aussicht das selbst Mutanten nicht zu große Probleme erzeugen. In anderen Teilen der Welt wird Covid noch jahrelang wüten.

Es ist ein seltsamer Text geworden, weil zugleich zu diesen Ereignissen auch viel mehr rund um mein Töchterchen und mein Bloggen, meine ART, geschehen ist. Aber ich spüre das ich langsam aus der Krise in die vielgerühmte neue Normalität flowe.

Ich nehme ein Leben wieder auf, das auf dem Vorwärtsgang beruhte, langsam ,aber stetig, und noch viel mehr auf Inspiration gebaut, auf der Lust und Freude am Change, an der Transformation.

Wie in vielen Branchen, Leben und Existenzen hat Covid ein Brennglas auf mich selbst gerichtet, die Zeit danach ist auch aus dieser Perspektive interessant. Wer wird was wie daraus lernen und umsetzen?

Der größte Intelligenztest der Menschheit ever.

Ergebnisse von Wahlen weisen darauf hin, das die Intelligenz an sich das Problem dabei sein könnte.

All das ist in meiner Welt auch eine Wetterfrage, ich leide wie ein haarloser Überzuchthund in einem so unterdurchschnittlichen klimatischen Trostpreis wie diesem Frühling, sehne die drei Grad Erwärmung heimlich herbei.

Dank Bill Gates aber nun auf der sicheren Seite, es ist schön von einem so brillanten Geist gechipt und fern gesteuert zu werden.

Notebook, Grüner Tee und veganer Bananenkuchen im Tischlein Deck Tich, Swing Kitchen Burger mit Irina, auch meinem Bobo wird bald warm um Prostata.

Mein restliches Tageskopfzerbrechen gilt der Frage was ich nun kochen soll in diesem Foodie Drama, denn dies ging bisher unter :

Das Whining des liebgewonnen Childhood Gourmet, alles reduzieren was schädlich sein könnte war einfach, aber sobald es einem besser geht grinst das Teufelchen auf der Schulter das Engelchen an.

Subscribe to my Newsletter.

- Advertisement - Testdrive Unlimitedspot_img
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Explore

Up Next

Discover

Other Articles

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x