Hab ichs ghabt, hab ichs noch

Unser gutes altes Ewigkinderliebesspiel reinkarniert auf gar so grauslich Weise, und schickt auf Gratis Gruselreise. Aber wie es dazu kam, ist mir teils Pein,teils Scham. Ein wenig abgeglitten ist und war das Leben ein verwirrten Litten ohne Titten.

Doch neuster Letz ist auch zu sagen, dii Soseiäti die ist im Argen, stolperts weiter immer heiter, aber bitte schön lasst mich euch nur vonda weitn sehn.

Der Absturz ins Unbekannte

ist ein im Rückblick intimer Gehirnkrampf mit milder unerklärlicher Symptomatik, den ich hier vielleicht auch wenig zum Schmunzeln, andererseits als Anregung zur Reflektion vom hohen Ross herab gestiegen aufzuschlüsseln versuche.

Beginnend im Niemandsland eines entzückenden Nachmittags mit Töchterchen, welche ebenfalls zu den Begnadeten gehört, und mir selbstverständlich fehlt im Social Distancing wohl als Einzige wirklich.

Der Rest wäre austauschbare Haut und Haar, was sexistisch klingt aber auch eine Frage der Freiheit von Gefühlsduselei und allerlei Ketten interner Psychomanie. Selbstverständlich ist glatte, wohlriechende Haut, meine Rezeptoren umgarnende Geruchsmoleküle und eine Art mindfulle Intimititätsfähigkeit gebraucht, geboten, benötigt.

Ein guter One Night Stand dauert ein Jahr.

Random geht schon, aber bis es im Flow klick macht kann viel Zeit vergehen. Und nach diesem Eis essen war mir sowieso nicht danach.

Der verehrte Herr des Chaos namens Covid 19

übernahm das Kommando über den Planeten und es ist Zweifel angebracht ob er dieses Meanwhile wieder abgegeben habe.

Die Erinnerung stößt auf weitere Rätsel. In der sogenannten Chaosmagie meiner Jugendjahre, eine äußerst erstaunliche und einzigartige Variante welche im Zuge des Trends zur wissenschaftlichen Chaos Theory unterschwellige Bekanntheit ja selbst den einen oder anderen Report im TV als neun Jugendkultur erreichte, den acht zackigen Stern in vielen Varianten eine Symbolik und sehr freie Form magischen Handelns entwarf welche viele verstaubte Psychologie und Magie in die beginnende Neuzeit zu transformieren suchte, nun, ich werde an gegebener Stelle stärker darauf eingehen, sie ist ja auch eine Wurzel aus der meine moderne Magie entstand.

Hier geht es viel mehr um die Putzigkeit und Korrelation mit dem Äußeren unseres kleinen Gastes, der es liebt alte oder gehandicapte Menschen von Klippen des Lebens zu stoßen, aber in erster Linie mit dem Trick uns den Spiegel eines entarteten Egos und Narzissmus vor zu halten, welcher gepaart mit Leichtsinnigkeit und geistiger wie moralischer Deformation zu einem Massensterben geführt hat und zu einer panischen Auflösung gesellschaftlicher Abmachungen oder Selbstverständlichkeiten.

Positivst

ist die Vielfalt und Flexibilität und die Solidarität, ganz vieles gegenwärtig Geschehende ist dem Brennglas geschuldet unter welches gelegt die Welt sich neu erfinden könnte und alle Thematik um Change.Now , sie wird hier von mir festgezurrt, dieser Refresh Terras ist nicht nur mein eigener privater, er ist auch jener der wie eine Rampe dient und teilweise wohl wird viel bisher verhinderte Innovation und Gedanken, Gefühle, Verbindlichkeiten in die Biosphäre zu implantieren sein wie der zu entwickeltende Impfstoff, haben wir auch die Gelegenheit wie Pflicht die Welt und unsere Gesellschaft als Ganzes vor jenem zum impfen das sich in diesen Tagen als Wahn und Würdelosigkeit und Gier demaskiert.

Oder einfach nur als Charakterfrage wie beim Nazi Flirter Lindner.

Das ist die Zukunftsmusik, die vergangenen Tage und Wochen sind einem Jazz Funeral mit Second Line näher.

Was war das wirklich frag ich mich manchmal. Auch wenn heute die Inspiration zurück gekehrt einen Tausendsassatango spielt, leichtest Morgensites und Daily Notes of Perception mit Covid Files oder Serious Sex mixt, ein Buffet aus Worten, Taten und Freude in den New Space speedet.

Wenn auch die We were Gods and Colonisation based on The Last Day of Gaia Science Fiction nach dem Aufkrümeln und Lüften bedauernswert nach einem Post It sucht. Und hier nur eingewoben wird damit sie nicht vergessen sei.

Hier

variety of ice creams

In der versteckten Farce. Veganes Eis von atemberaubender Köstlichkeit in der Diele ist diese letzte Erinnerung aus der Zeit vor dem Chaoskuss. Eisperle forever.

Und die heilige Wagner Brezel des Herrn Strohmayer muss fortbestehen auch wenn der tückische Dämon der uns nun die Welt neu würfelt ihm den Garaus macht, sie ist Weltkulturerbe und sollte aufmerksam neu getrommelt von London bis Peking Staunen der Leckerheit kulturviren.

Noch immer fällt der Übergang.

Aber will ich überhaupt in der Zeit stehen oder in Vice? Ich denke schon, selbst eine Kolumne in der Krone ist gut und richtig wenn die Karawane anhält um sich in mein Storytelling zu verlieben.

Ich gehe von der Eisperle nicht einfach nur nach Hause, ich schnattere in mir selbst und es ist Mitsommermärz aus dem Bilderbuch. Foodieberührt purzelt mein Gaumen ins Paradies.

Und dann bricht die Welt ein, das dünne Eis unserer Existenzen knackst und knarrt.

Es wird rutschig und gruselig zugleich. Das ferne ach so ferne Bergamo ist plötzlich ein Mitesser auf der Stirn, der nicht mehr weichen will. Vielleicht ist Österreich gesegnter, vielleicht einfach nur mit mehr Glück ausgestattet oder doch nicht so dumm wie immer angenommen.

Es könnte eine Mischung aus allem sein. Und die Hobbit Hyphothese die es mit Neuseeland teilt hat nicht zuletzt auch Hundertwasser schon angedeutet.

Marquez weiss auch Bescheid.

All die lateinamerikanischen und spanischen Poeten werden diese Wucht des Codiv noch in Jahren beisingen, ich erzähle in diesen unzähligen Stunden welche nun folgen werden immer wieder meinem Sonnenschein am Telefon erzählend das wir gerade Zeitgeschichte erleben wie selten zuvor und zukünftig und das man das auch vom Epochalen her genießen sollte.

Selbst der 11te September war nicht vergleichbar und ich verwechlse ihn ohnehin ständig mit dem 11.November und einer Nacht mit Eva, die eigentlich zum Beginn des Golfkriegs stattgefunden hat.

Ich warne meine wenigen wichtigen Menschen das der Shudown kommen wird und mit ihm der Sturz auf die Geschäfte.

Das Hamstern der Narren. Und dann verschwinde ich im zweiten Winter.

Aus dem ich gerade taue wie man an der Ogasmusfähigkeit meiner Sprache ergreifen kann.

Am 20.März gehe ich noch einmal einkaufen, hetze mich und bin unwürdevoll überreizt. Vor allem dieser gott verdammte wuschelhaarige Merkurjungregalräumer, ihm könnte ehrlich und ernsthaft mindestens einen zu mächtigenAnalplug angedeihen lassen, er ist das Extrabeispiel der Dummheit wegen welcher ich eigentlich zurück muss in den Kokon.

Sein Husten, ungeschützt lustvoll dynamisch und dieses nette beschissene Geheimnis in diesem Markt das er bei weitem nicht der einzige war, die sind alle immer wider verhustet worken egangen seit ich mehr darauf achte, zuletzt, es scheint eine Art Sekte des wir gehn auch mit Covid arbeiten solange wir können bei Rewe zu geben.

Aber sie sind auch alle nett und zuvorkommend und würden sicher auch im Tetete mit dir quatschen. Jakomini wird mir plötzlich zur Gefängniszelle in Bangladesh. Der, der den Konsum stürzen und die Allmende zurück wünscht, wäre nun auch zufrieden mit aristokratischem Schutz und egalitärer Distanz.

Aber ich bin dann mal weg und brauche nicht einmal diesen bescheuerten Wanderweg entlang…

Mit dem Schnee von Gestern aus Tirol amüsiere ich mich ein paar Tage später noch das nun die Prepper und die Introvertierten die Welt beherrschen werden in einer ausgedünnten Posttraumatischen Satire.

Tirol ist die reale Satire dazu

Aber dann klopft mir mein eigenes inneres Coronalein auf die Schulter. Irgendwo zwischen eingebildeter Kranker und Panikbiest mit einem gesunden Ver-wirt sein augestattet sauge ichmich wie zuletzt beim Ibiza Gate in die Welt der fokussierten Information. Normally i was Diverse now i was perverse. Nur ein Scherz.

Ohne Hotline geht es auch

person with her arms crossed on her back

Denn sehr früh verzichte ich auf die Demütigung abgespeist zu werden sollte ich nicht im Skigebiet mit einer Italienerin geschmust. Und selbstverständlich ist aller neu entfachten Apllaudierung zum Hinz und Kurz im Führerbunker diese lächerliche Startphase prügelnswert.

Und wenn sich das Monokel noch a bisserl rechter rückt ist echt erstaunlich was da draußen nun abgeht, anfänglich ja einig aber dieses Schachern und Scheuen , diese Mastership an Unfähigkeit eine Hotline auf die Beine zu stellen, ich bin dennoch so dankbar bei den geringsten der Idioten zu sein.

Ein Blick nach England reicht, ins hörige Schweden, aber das sind andere Covid Files, denn natürlich braucht es danach Abrechnungen wie nie zuvor.

Wann beginne meine Symptome, wann enden sie ?

Ehrlich gesagt ich weiß es nicht und daraus entstand auch der Titel dieser Studie.

Einem eh nicht daran interessierten Häschenarzt könnte ich alles aufschlüsseln, diese verschiedenen Phasen besser beschreiben als ein Date. Aber es wechselt zuviel um daraus nette Worte zu formen.

Irgendwie muss ich in den kommenden drei oder vier Wochen auch mit einem Zweifachinfekt kämpfen. Oder war alles nur eine nie gehabte Allergie? Was die Atemnot die mich auch jetzt gerade noch wunde(r)t ebenso erklären würde wie das die Sache mit den leichten Lungenschäden trotz kaum Symptomen und bei Jüngeren nicht vielleicht nicht übertrieben war.

Aber ich werde weiter einen Teufel tun und mich in Praxen oder Kliniken dem noch größten Risiko zu erkranken aussetzen seit die Swingerclubs und Technotempel geschlossen sind.

Bis heute, Stand 27.4 ist eine der zivlisiertesten und best funktionierensten menschlichen Zivilisationen und Gesellschaftstrukturen nicht in der Lage ein lückenloses Monitoring seines Gesundheitssystems auf die Beine zu stellen. Vier Monate nach Entdecken und einem Monat nach Ausbruch einer jahrelang vorhergesagten Pandemie.

Man beginnt zu ahnen was in Venezuela und Pakistan oder Florida gerade geschieht.

Der Tag an dem man die günstige und sinnvolle Herrschaft der kommenden Künstlichen Masterintelligenz herbeisehnt

Und bevor wir in die Diskussion abgleiten würden, seit einfach all das Gestanden was abgeht wenn die Nabelschnurr zum Strang wird und zu wenig Weed im Haus ist.

Subscribe to get notified of the latest Zodiac updates.

- Advertisement -

Explore

Up Next

The Time I Almost Broke my Shelf Trying to Repair it

Whenever you start a hunt to get cheap art supplies, you need to be ready for anything, and that means anything. With this in...

Spending Too Much Time on your Smartphone Daily

Whenever you start a hunt to get cheap art supplies, you need to be ready for anything, and that means anything. With this in...

Discover

Other Articles

The Time I Almost Broke my Shelf Trying to Repair it

Whenever you start a hunt to get cheap art supplies, you need to be ready for anything, and that means anything. With this in...

Spending Too Much Time on your Smartphone Daily

Whenever you start a hunt to get cheap art supplies, you need to be ready for anything, and that means anything. With this in...

My Thoughts on Smoking and Why I will Never Do it

Whenever you start a hunt to get cheap art supplies, you need to be ready for anything, and that means anything. With this in...