Inne Boxen

Von den Informationen und News, seien sie in Mail, Messages oder Portalen in diesem ICH hier abgeladen, von diesen, drifte ich an den Mittag heran, den ich so mit Shinta liebte, diesen Horny Brunch, dieses Coffee and Juice Gelage, das erste von zwei Frühstücken in trauter Schnöselverbundenheit zu den Hobbits unter denen ich weile, die teilverpeilt vergessen, das die Schönheit Österreichs im Schlendrian zuhaus.

Aber an Sonntagen bin ich besonders berauscht, da sind die Vöglein ausgeflogen, da ist die Herde auf die Alm getrieben, in die Freibäder, Urlaubsausgang an Stränden, sich in Spa und Buschenschank wieder fit für die nächste Woche Hamsterrad ugieren, da ist die Nähe die Ruhe, während es unter der Woche umgekehrt.

Mein Verhältnis ist Zwiespalt pur, zur Herde, zum Mensch, zur Masse dessen was aus Masse wird, wenn Bildung, Epigenetik und kulturelle Tradition um das bisschen Rest kämpfen, das je nach Robotisierungsgrad um Beistand winselt oder egomanisch extrovertiert.

Es ist wie auf dem Schöckl meiner Kindheit, sanft am Rande, ja nicht den Elektro Zaun berühren, und meanwhile werden Wölfe in manchen Pradajodelbrunftgebieten ja bereits zum Abschuss frei gegeben. Risk Management ist easy Living Basic.

Es ist wie auf dem Schöckl meiner Kindheit, da lassen sich die Kühe, wenn man nett bleibt, respektvoll, allzu gerne streicheln. Kommt halt drauf wie man sich breit macht, ungut ist niemals das Ding mit dem du bissig sein solltest. Man kennt das aus vielen Details, auch wie Schäfchen, Schweinchen, in trottiger Fragezeichentrübe zu Schlachthäusern gebumst, wenn irgendwer findet es wäre Zeit.

Moderne Zeiten, werter Chaplin, es ist ein Werbeplakat-Tunnel between Kindergartenzaun und Hospiz. Menschlicher Wert in Bruttosozialproduktterms gegossen. Und man sollte keiner linken oder anarchischen Romantik auf den Leim, die Prozentzahl derer, die es erkennend begreifen und in Handlung übersetzen ist sehr scheu. Mehrheitsfähig wohl erst in tausend Jahren.

Und dennoch ist das Paradies der linkgrünen Träumer wesentlich näher als allgemein besprochen, ironischerweise sind es Ingenieure , Wissenschaftler und alles De-kulturelle und Anti-Säkulare das uns letztlich ein Hamsterradfreies Gaia bescheren wird. Die Diktaktur des Paradieses.

Den Himmel auf Erden

Und nicht nur über Berlin. Bis dorthin bin ich ein lockender , grantelnd liebevoller Streichler, wenn ich knurre bin ich bestenfalls ein Dackel und kann nicht einmal Kinder allzu sehr beeindrucken. Und dennoch, im Laufe der Jahre wurde mir Aggressivität gelehrt. Erstaunlich zu welcher manche dieser frustrierten Koppelgeschöpfe fähig sind, sie beißen sich gegenseitig blutig , halb Tod.

Wie den Mardern und Nerzen ziehen sie sich die Haut lebendig vom Leib, schneiden Flossen ab und hoffen auf Potenz, werfen den hilflosen Rest zurück ins Meer.

Dafür reicht der Dackel längst nicht mehr.

Inne halten wäre deshalb der wronge Titel, meine Sehnfreuden, meine verspielte Ottferflausigkeit, sie ging um den Puma dieses alten Medizinrades, dieses Karten der Kraft Juwels Rechnung zu tragen.

Dennoch natürlich wie jede Esoterik lediglich ein Vorsinntflutenversuch die Welt zu verstehen. Keine wirklichkeitsbildende Erklärung. Ich war aber vierzehn da ist das noch okay.

Pandemie, Klimawandel, Konservativ-Autoritärer Backslash, eine brisante Mischung erwartet den Reisenden wohin er auch neigt.

Erkenntnisse und Verstehen schultern Verantwortung, auch wenn diese schmunzelnd bleibt. Wir wissen, weshalb sich die Fische küssen. Morgenmittagssex löst Vieles, wertes Indonesisches Dummchen. We should retry.

Aber es ist gut so, Waisenhäuser, Tierheime, Permakulturfarmen, Bauernaufstände, berechtigte Piraterie. Klagen vor Gerichtshöfen, Blockaden und gehackte Pipelines, dezentrale Entmachtung, alternative Energie und Ökonomie. Modhi is a dead man walking. Like Victor.

Und Antidepressiva aus dem vorigen Jahrtausend echt keine Lösung, aber das neue, alte, bessere, das Verhinderte ist auf dem Weg.

Wir, die Zukunft, die Morgengestalter, müssen eben zärtlicher streicheln, besseres Futter anbieten und Life-Modelle, die dermaßen attraktiv sind, das nicht einmal das zu allem bereiteste betende Schlachtvieh Sinn darin sieht die Schönheit des Seins auf ein Leben nach dem Tod zu verschieben.

Es gibt keinen idealen Punkt in der Zeit in dem private oder gesellschaftliche Verhaltensänderung reif oder notwendig wäre. Sich Friday for Future emotional dynamisch an diese planetare Therapie zu wagen ist Gebot der Stunde und dennoch fern der Lysis. Wie wohl weinende, wütende Kinder vielleicht die beeindruckendste Form dessen sind, was gegenwärtig in unserem Arsenal.

Peinlich genug. Das Gute hat zu wenige Anführerpersönlichkeiten. Meine Generation ist angreifbar und kaputt. Chomsky, Ziegler, Klein, Rifkin, inzwischen von immer mehr Politiker/innen unterstützt, aber es schleppt sich auf vielen andere Ebenen dahin, nicht erst seit Koboldkanzlers Superbullshit, vom es würde ohne Verzicht funktionieren.

Zurück zu mir. Zu diesem Frühen Stück. Einst Morning Sites genannt. Jetzt wieder.

Und doch auch eine Emergente Integrationsmaßnahme. Und ein endloses Essay. Weil ich noch immer um meinen Platz in diesem Wandel kämpfe, mich überfordere und voreilig agiere. Die Geduld eines Ziegenbocks in Wallung.

Während ich mein Multipurpose Blog Netzwerk auf gesündere Beine zu stellen versuche, es begradige, berichte, Merkur selbst beschwöre, im selben Atemzug von Loki schwärmend. Und mir nur wenige durch die Puzzleartigen verstreuten Sprachgebilde folgen können, weil weder alles noch von Anfang an gelesen. Das drängt und bedingt Bonus Neuanfänge.

Es ist eine günstige Zeit in der mein inneres und äußeres Niemandswunderland nach all den Zweifeln und Ängsten, all der Stockung und auch des Zuspruchs wie glücklicher Fügung, in seiner Diversität und Gabe materialisieren könnte.

Madhatters Home als unbefleckte logische Weiterentwicklung. Enchantement. Ich habs ja mit der Kunst des Scheiterns und des ständigen Reborn. Und mein Gehirn ist auf Trab, auch wenn das Traben immer schwerer in die Füßlein dringt.

Und wenn dieses Inne Boxen dazu führt besser fokussieren zu können, unbeschwerter zu formulieren, dann ist es den Fight der letzten Monate Wert gewesen. Die inneren Kämpfe und Krämpfe. Welche jegliches Verliebt Sein in einen Selbst oder eine Idee oder äußere Projektionen unmöglich machte. Nun ja, fast zumindest, Amanita.

Das Blau des schwarzen Schwans in dem ich hier Template inspiriert bade ist dem Hutmachern entlehnte Designdramatik, ich stehe auf die Veränderung per Knopfdruck, den Sprung vom Tellerrand mit High Tech Fallschirm.

Das Beste aus allen Welten. Wenn ich in Wien so smarte Ideas und ausgeführte Aktion wie umfangreich geförderte DIY Fassadenbegrünung entdecke, dann bin ich in meiner Fundgruben Zettelbox Ideenbörse aus den späten Achtzigern zurück gechannelt, laufe mir die Blasen triefend um so etwas wie den Kulturpass nach Berlin zu bringen und von dort dafür anderes retour.

Aber ich bin nur ein sich neu erfindender Multimedia Autor, und meine Influence muss erst entstehen. Mich ärgert eher wie viel Influence in Nah und Fern brach liegt und den Dodeln überlassen. Das ist ein Akupunkturpunkt der Gegenwart.

Weshalb mein Mad Hatter aus dem Bunnygod entstand und eigentlich ein Loki ist erkläre ich später. Was für geile Brands Götter nun mal sind. Am i right Nike ?

Bedürfnis nach Roggentoast mit Spiegelei statt leerem Glas. Im schattigen Exklusiv eines wirklich besprechenswerten Stundenlang, vielleicht mit Eternity oder jemand Nachhaltigerem denn Irina.

Das wahre Geheimnis hinter der Pride ist noch schöner. Es ist dieser zärtliche Consent zusammen eine bessere Welt zu erbauen. Deshalb ist LBGTQI+ Content in my Path inklusive anderer Sprenger wie Polyamorie differenzierter zu sehen.

Für mich geht es um Evolution, um Transformation, Bewusstheit, Artscience, all das geschieht wesentlich sprunghafter als konservatives Denken und Handeln, reaktionäre Tradition verstehen könnte. Dieses Tiefen Problem der Biosphäre ist durch seltsame Ereignisse an Siedepunkten angelangt.

Sieben Milliarden teilbewusster Quantengebilde mit steigendem IEQ sind eine außergewöhnliche niemals gewesene Situation.

Ein Drittel davon jung und/oder lustvoll ein neues Level of Life zu kreieren. Mit diesem verbünde ich mich und für dieses engagiere ich mich.

In der Tradition Learys oder Wilsons aus der ich persönlich trotz inzwischen stattgefundener Emanzipation stamme und freudig stamme.

Aber es ist die Zeit schlechthin, das Jahrzehnt,. Jahrzwanzigst, Jahrfünfzigst in dem alles unfassbar explodiert. Die UNO erinnert und erwartet einen Quantengebilde Höchststand von etwa zehn Milliarden.

Ich erwarte in 2-3 Generationen relative und daraus folgende absolute Unsterblichkeit.

Und nein, ich bin fern der banalen Transhumanisten, denen immer nur so viel Vision gelingt wie ihre Zeit erschwindelt. Science Fiction wäre mein Steckenpferd wenn sie nicht von den selben Nerds diktiert werden würde welche auch Computerspiele auf dem geistigen Niveau des letzten Jahrtausend beschränken.

Aber um was ich zuletzt so ringe ist in diesem Niemandsland ein Wunderland zu formen, all die Knete ist warm und weich, meine Welt eine Minecraftexistenz.

Simeolia

Ich bin gleich Meyrinks Golem. Und ich bin ein Taubenschlag.

In der Maske des Literaten lässt sich alles aus dem Grazer Meeresgrund hin und zurück verfolgen. Es ist weiterhin miesepetrig trauerblass über die Umwege und Irrwege des Netzes kaum zwei Kilometer gewandert zu sein. Vom Keller in den ersten Stock. Vom Schrankbett zur Palette. Vom Gefängnishof zum Sonnensüdbalkon.

Aber diese Fundstücke im Backpack, all die seltenen Juwelen und merkwürdigen Fossilien, all das ist schon die Gegenrede wert.

Könnte ich ohne Narben darüber witzeln?

Die Tendenzen des überforderten Verwirrt Seins, der haltlosen Schwankung zwischen Größenwahn und Minderwertigkeitskomplex, bipolarer Autismus mit posttraumatischer Libido, sind CBT und dennoch gleichzeitig mein Rabbit Hole.

Algorithmen sollen zukünftig Bestseller erkennen, ich hoffe auch bald Professoren und deren Jobs vergeben. Und ähnlich ist es mit all der Kunst und Ungunst, mit dem Entertainment und dem Dating, mit der fragwürdigen antwortbedürftigen Weise wie wir uns selbst und die Welt organisieren.

Ich teile weniger aus als der Artikelheader vermuten lässt. Ich will auf der zweiten Lebenshälfte balancierend einen positiven Ausdruck dadaistischer Jugend in schleichendem Verfall repräsentieren. Wieder ist der Lsd Doktor , aber auch etwas weniger überdrehte Weise aus den 60ern nützliches Rolemodel.

Ich würde gerne auf andere aus anderen Epochen zugreifen. Aber lassen wir die Tatsache sickern das jene welche es könnten auf vielen Ebenen versagen und die welche möchten, wie ich, oftmals verzagen.

Mein Skill zu simulieren, die ausufernde Phantasie als reale Alternative zu scannen, beispielweise eine erotische Begegnung dermaßen vorweg zu nehmen auf das sie gar nicht mehr stattfinden müsse, sondern wieder rum besser als Inspiration für den Augenblick des Manifesten diene, ist wohl als Storyteller seit der Childhood angeboren und in meiner psychedelischen Jahrtausendwende veredelt worden.

Wichtigster vorpubertärer Einfluss neben dem Sexuellen als Master of Disaster waren und sind multimediale Produkte aller Art und Form. Damals ungewöhnlich intensiv im Vergleich zu anderen im selben Alter.

Nicht nur Kellerkind , auch ein Trafikantenkind. Mir wurde ungewöhnliche Vielfalt präsentiert. Für meine damalige soziale Lage. Als würde ein Straßenköter von Doctor Doolittle adoptiert.

Heute bezahle ich mit einem Scary Picky für diese seltsamen Vermengungen.

Und all das in einem Stegreif rekapituliert zweifelt es nicht mehr so und zippt an mir, das die eigene Entwicklung sich so hin zieht, so zähflüssig und widersprüchlich palavert, was nur geht.

Dabei kann ich gut und wohlig auf ein beliebiges Thema humpen und dumpen. Immer ich bleibend dabei, aber fucking sexy.

Weshalb dennoch die Hälfte meiner Worte einem therapeutischen Cut Up ähnelt, als hätte Burroughs mit Bukowski zusammen Marylin Manson vergewaltigt und einem weiblichen Quentin Ende auf die Welt gebracht welche letztlich mit Dolly Buster und Emma Watson zusammen eine Triade liebt und lebt. Und netzaffin darüber schreibt.

Ja, so ist es , mein sorgenvoll staunender Lesin. Kafka is in the room.

Das ist die andere Seite des Cryptocoin aus Panspermium. Ich bin ein Bürokrat der Zeit.

Es wird Nachmittag und jede Silbe lastet wie Schwermetall im Herzen. Das Gefühl des Brunch ist lange vorbei. Ungelesen, ungehört, ungeheuerlich.

Vielleicht benötige ich einen Manager, und es macht Sinn, entlastet. Meine multiplen Persönlichkeiten wiehern Widerstand. Du bist dir selbst der beste in greifbarer Nähe. Flüstern die Makaken.

Avantgarde

Und es schallen keine weiteren Erkenntnisse aus der Dunkelheit hervor. Es ist eine bizarre Murmeltiertagssituation. Und Murmeltiernächte nicht zu vergessen.

Murmeltiertexte.

Ich kann und klage nicht, die Musen sind immer widerlich ein Entzücken. Ich bin den Musen verpflichtet, nicht den Drohnen. Ich schreibe für eine bunte, feuchte Schar aus freien Hexen, Zigeunern, KriegerInnen des Lichts, Systemsprenger und verkannte Taugenichtse, bestenfalls noch für das Publikum das sich auf Festivals und Prides und anderen Performances um jene die sich expressionistisch hingeben drängt.

Ich verdamme viele, aber die Lust auch den Verdammten ein Nicken abzuringen wird größer.

Und vielleicht gerade deshalb speie ich ihnen Kompromiss und Verbeugung entgegen, gehe auf Konfrontation obwohl mein Wesen eines Mediators würdig. Mir ist noch immer zu viel um die Meinung der Masse statt Klasse gelegen. Weder Fisch noch Fleisch schlage ich mich durch.

Und dann tauchst du auf, und du, und du auch. Ich schreibe über unser aller Tränen und Träume, unser Versagen, Versäumen und Ficken. Ich bin niemand, ich bin ihr.

Subscribe to my Newsletter.

- Advertisement - Testdrive Unlimitedspot_img
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Explore

Up Next

Discover

Other Articles

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x